Sie befinden sich hier: Die Künstler > Künstler  

Ihre MItteilung zu diesem Thema >>> 


Heinz Fries ist gestorben

5.April 1928 - 23.10.2008
     
Wie wir erst vor kurzem erfahren haben, ist Heinz Fries am 23. Oktober 2008 gestorben. Er hatte sich von seiner Frau versprechen lassen, im Falle seines Todes niemanden zu benachrichtigen,
 
Heinz Fries †  
weshalb auch das Begräbnis nur im engsten Familienkreis stattgefunden hat.

Heinz Fries sang bereits im zarten Kindesalter im Gastzimmer seines Großvaters "I bin a echter Weana". Opa begleitete ihn auf der Zither Mama auf der Laute. Mit 6 Jahren finanzierten seine Eltern Lehrjahre in der Theaterschule OTTO und bei Prof. Schmidt vom Burgtheater belegte er einen Rhetorikkurs. Nach der Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft sang er zuerst im Heinz-Rudo-Quintett, weiters bei Charly Molterer, dann bei Bert Mayer und Johannes Fehring und war immer wieder als Conferencier und Sänger in der Casanova - Bar zu hören. Schellack -Aufnahmen folgten mit dem Orchester Willy Fantel und dem Uchatius-Trio. Seine Karriere führte ihn nach Hamburg in das Kabarett Trichter, dort blieb er er über 10 Jahre. Wieder in Wien übernahm er das Gasthaus seiner Familie, gestaltete es um in die "Hofbraustuben", die ein beliebter Treffpunkt für Musiker, Schauspieler und Kabarettisten wurden. Sein ehemaliger Bandleader Rudo vermittelte ihm ein Engagement in Kalifornien, dort blieb er über ein Jahr. Als die "3 Spitzbuam" in Nußdorf aufhörten, sprangen die "3 Meckys ein. Heinz Fries, Ernst Geiger und Bert Ull. In diesen 8 Jahren dieser hervorragenden "Pawlatschen-Partie" entstanden viele Tonträger und erfolgreiche TV-Sendungen. Ein weiterer Lebensabschnitt , ein Herzenswunsch wurde wahr, brachte ihn zum Österreichischen National Zirkus als Moderator, Sprechstallmeister und schließlich als Clown in die Manege. Nach längerer Pause hat Ernst Geiger seine alte Gruppe wieder aufleben lassen und Heinz Fries stieg wieder als Bassist und Kabarettist ein. In den letzten Jahren wirkte er nach dem Austritt von Zipflo Weinrich als Dritter im Bunde bei den beliebten "Stehaufmandln" mit. Heinz Fries war ein Mulittalent und wie er schon mit 6 Jahren feststellt "A echter Weana".

Wir entbieten seiner Familie unser aufrichtiges Beileid und Du, lieber Heinz,wirst in unseren Herzen weiterleben.
   

HSK

Lesen Sie hier > unseren Bericht über einen Auftritt der "Stehaufmandln" im Schutzhaus "Zukunft auf der Schmelz" 
zurück  

     

     

erstellt am 22. 11. 08 © http://www.daswienerlied.at