Sie befinden sich hier: Das Wienerlied > Veranstaltungen

 

Ihre MItteilung zu diesem Thema >>> 


Dämmerschoppen mit Hannes und Fritz im Schutzhaus am Ameisbach

Das Duo Knaus eröffnet den Nachmittag am 28. Juni 1015 um 15 Uhr. Bis 16 Uhr unterhält das Duo die Gäste mit flotter Musik. Die beiden sind langjährige Freunde von Hannes Schlader und mit ihm schon in der Welt herumgekommen.

 

v.l.: Freddy Kaltenberger, Leopold "H.P.Ö." Heider, Christl Prager,
Fritz Oslansky, Norbert Waas, Hannes Schlader und Roman Bibl

Leopold "H.P.Ö." Heider eröffnet mit seinen Texten und kündigt den Lustigen Hermann an. Dieser bringt einen Ausschnitt aus seinem Programm. Wie so oft kommen seine Pointen so schnell, dass man sich köstlich unterhält, aber kaum etwas merken kann.

Nach einer kurzen Pause beginnt das Duo Hannes Schlader/Fritz Oslansky mit "Wer ka Herz für d'Musi hat" und animiert zum Mitklatschen. Mit "Es ist schön mit an Freund alt zu werd'n" bedankt sich Hannes bei allen, welche ihm während seiner langen Krankheit beistanden und ihm Mut gemacht haben. Fritz Oslansky singt übers "Schnucki" und den "Stillen Zecher". Als Überraschung bringt der "Freddy aus Wien", Freddy Kaltenberger zwei Wienerlieder. Dann kommt, von vielen schon erwartet, Christl Prager auf die Bühne. Sie behauptet, dass sie "jeden Tag a Weanerlied hören muss" und gerne bei der "Heanersteign draußt vor der Lina" einkehrt, wenn sie ihr "Freies Tagerl" hat und dafür ihr "Zimmer, Kuchl, Kabinett" verläßt.

Der Evergreen-Teil beginnt mit einer Schlagerpotpourri. Der "Freddy aus Wien" singt Freddy-Quinn-Lieder, vom Publikums-Chor bei "Schön war die Zeit" und bei "La Paloma" begleitet. Roman Bibl, der diesmal auch für die Technik der Veranstaltung zuständig ist, singt "Everybody Loves Somebody" von Taylor Irving und Ken Lane sowie "Blue Suede Shoes" von Carl Perkins. Mit Publikumsunterstützung gibt er dann noch "Liebeskummer" zum Besten.

H.P.Ö. erzählt Witze und bringt seine Klassiker wie den "Frauenarzt". Schlager mit Christl Prager, Hannes und Fritz sowie Norbert Waas folgen auf den Poldi. Sie steigen ins "Traumboot der Liebe" machen einen Ausflug nach Griechenland und enden mit "My Way". Auf intensives Bitten des Publikums wird von Hannes und Christl noch "Malaika" angestimmt.

Alle noch anwesenden Künstler kommen auf die Bühne und verabschieden sich mit "Melancholie", aber auch mit Freude über einen schönen Nachmittag.

     

Sigie und Gerlinde Knaus

Sigie und Gerlinde Knaus

Der Lustige Hermann

Der Lustige Hermann 

Fritz Oslansky und Hannes Schlader

Fritz Oslansky und Hannes Schlader

Freddy Kaltenberger

Freddy Kaltenberger

Christl Prager und Hannes Schlader

Christl Prager und Hannes Schlader

Der vollbesetzte Saal im Schutzhaus Ameisbach

 

 

Text und Fotos: Gerhard Greisinger

 

zurück

 

 

 

 

erstellt am 20. 09. 2015 © http://www.daswienerlied.at