Sie befinden sich hier: Das Wienerlied > Veranstaltungen

 

Ihre MItteilung zu diesem Thema >>> 


"Die Schrammeln" spielten bei "Gaidos um 3" auf

Ein Valentinstag, der uns in Erinnerung bleiben wird, denn normalerweise ist der Veranstaltungssaal der PizzaPlus gerade einmal gut ausgebucht. Diesmal aber, am 14. Februar, mussten wir viele Gäste leider absagen, denn wir hätten noch viele Sessel mehr gebraucht.

v.l.: Evelyne Mörth, Christine Gaismeier, Gerti Senger, dahinter Gertrude Ströbinger, Sabine Turner, Walter Gaidos, Roland Smetana, Claudia Weninger und MIchael Wagner 

v.l.: Evelyne Mörth, Christine Gaismeier, Gerti Senger, dahinter Gertrude Ströbinger,
Sabine Turner, Walter Gaidos, Roland Smetana, Claudia Weninger und MIchael Wagner

Aber leider gibt es eben nur 80. Sitzplätze. Sicherlich war der Andrang so gross, da wir ganz tolle Künstler engagiert hatten und diese sogar eigene Gäste mitbrachten. Dafür danke, liebe Musikfreunde.

Musikalisch unterhielten uns die Penzinger Konzertschrammeln unter der Leitung von Ing. Roland Smetana. Gesanglich erfreute uns der junge Tenor Michael Wagner und seine Lebenspartnerin die Sopranistin Claudia Weininger. Die beiden sind nicht nur gesanglich ein gutes Duo, sondern auch optisch – und das erfreut natürlich die Gäste von "Gaidos um 3". Eine Vase mit 80 Tulpen zierte die "Bühne", passend zum Interieur in den Farben rot-orange-gelb.

Pünktlich um 15 Uhr begann Walter Gaidos mit der Begrüssung und mit seinem Auftrittslied "I bin und bleib der Walter aus Wien" von Rudolf Zellwecker. Wie immer hörte man viele bekannte Wienerlieder wie "I hab ka Angst ums Weanalied", von Josef "Pepi" Kaderka und Bruno Hauer – dabei dachten wir an Walter Heider, der dieses Lied immer gern gesungen hatte, "I hab die schönen Maderln net erfunden" von Ludwig Schmitzeder und sogar in den 19. Bezirk hat es uns verschlagen mit "Es steht ein alter Nussbaum, draußt in Heiligenstadt".

Die Penzinger Konzertschrammeln, so wie es sich gehört, mit Roland Smetana am Akkordeon, Evelyne Mörth an der Kontragitarre und die zwei Violinistinnen, Christine Gaismeier und Gertrude Ströbinger, erfreuten uns mit dem Vindobona Marsch, Faschingskrapfen, den H-Moll Tänzen und der Toselli-Serenade.

Michael Wagner und Claudia Weininger wurden bei ihrer Darbietung von den Schrammeln exzellent begleitet. Michael brachte uns "Wia mei Ahnel 20 Jahr", "Treu sein, das liegt mir nicht" und "Leise, ganz leise". Gar nicht leise war Claudia mit dem "Schwipslied" und, weil eben Ballsaison war, erklärte sie uns, dass ihr "Liebeslied" ein Walzer sein muss.

Von Gerti Steiger hörten wir eine sehr schöne und gefühlvolle Valentinsgeschichte.

Nach der Pause mit Kaffee und süssen Köstlichkeiten vom "Cafe Wien" ging es schwungvoll weiter mit Wienerlied und Operette. Hausherr Walter Gaidos sang uns die "Lannermusik" von Roman Domanig Roll, "Ich trag im Herzen drinn'", das Lied ist von Anton Profes, und erinnerte mit "In Wien gibt's manch winziges Gasserl" an Hans Moser. Und wieder ging es in den 19. Bezirk mit dem "Nussdorfer Sternderl" von Sepp Fellner.

Die Schrammeln spielen auf, so das Motto der Veranstaltung, und das taten sie wieder, die "Penzinger Konzertschrammeln" mit dem "Kürmayer-Marsch" von Rudolf Kemeter, "Im Kaffeehaus" von Johann Schrammel, einer Polka Francaise, den bekannten "Glasscherben Tanz" von Karl Mikulasch und mit dem "Fiakergalopp". Von unserer Sabine Turner gab es poetisch auch eine Geschichte zum Valtentinstag und alle lauschten gespannt, wie sie ausging.

Michael Wagner erklärte uns, dass es ihm die Haarfarben der Damen egal sind, denn "ob Blond, ob Braun", er liebt alle Frauen, ein Lied von Robert Stolz. Dann schenkte er den Damen gesanglich "Dunkelrote Rosen" zum Valentinstag und voller Schwung ging er auch noch zu Maxim - und wir alle mit. Aus Edmund Eysler's Operette "Bruder Straubinger" erfuhr man "Küssen ist keine Sünd'" und das glaubten wir ihm auch. Der Nachmittag neigte sich dem Ende zu und Michael und Claudia sangen im Duett "Wien wird bei Nacht erst schön" und das konnte unsere Gäste von "Gaidos um 3" beim Nachhause gehen erleben. Doch vorher sangen noch alle "Sag beim Abschied leise Servus" und wir hoffen auf ein Wiedersehen.

Beim Ausgang erhielt jeder Gast eine Tulpe - und die Vase war leer.

Die Zeit vergeht wie im Flug und bald gibt es wieder "Gaidos um 3". Am 14. März begrüssen wir den Wienerlied Shooting-Star Charlotte Ludwig, den Bariton Michael Perfler und die Poetinnen Anna Ludwig und Marcella Kremser. Beginn pünktlich um 15°° Uhr und wir freuen uns auf einen schönen gemütlichen Nachmittag mit Wienerlied, Operette und Schlager.

 

Die Penzinger Konzertschrammeln mit Christine Gaismeier, Gertrude Ströbinger, Roland Smetana und Evelyne Mörth

Die Penzinger Konzertschrammeln mit Christine Gaismeier, Gertrude Ströbinger, Roland Smetana und Evelyne Mörth

Claudia Weininger und Michael Wagner

Walter Gaidos

Walter Gaidos

Gerti Steiger

Gerti Steiger

Sabine Turner

Sabine Turner

Text und Fotos: Sissi Gaidos, Fotos: Heinz Horacek

   

zurück

 

 

 

 

 

erstellt am 28. 03. 2017 © http://www.daswienerlied.at