Sie befinden sich hier: Das Wienerlied > Veranstaltungen

 

Ihre MItteilung zu diesem Thema >>> 


"Gaidos um 3": "Schöne Stimmen –
Schöne Weisen"

Voller Aufregung und Zuversicht blickten Sissi und Walter Gaidos dem 12. Jänner entgegen, dem Tag, an dem „Gaidos um 3“ zum ersten Mal im Kaufpark Alterlaa im Veranstaltungssaal von PizzaPlus stadtfinden würde…

v.l.: Marcella Kremser
, Prof. Fritz Brucker, Luise Seitler, Erwin Steininger, Gerti Steiger Walter Gaidos und  und Claudia Puhr

v.l.: Marcella Kremser, Prof. Fritz Brucker, Luise Seitler,
Erwin Steininger, Gerti Steiger Walter Gaidos und und Claudia Puhr

Nun war es so weit. Dank der unglaublich herzlichen, kooperativen Unterstützung und Zusammenarbeit mit Kaufparkmanager Alexander Sael, Heinz und Brigitte Sack für die Einschaltung im Wohn- und Kaufpark-TV und der Geschäftsführerin von PizzaPlus Gabriele Binder fiel uns der Wechsel des Veranstaltungsortes wirklich leicht. Durch die Bewerbung von "Gaidos um 3" auf allen Infotafeln im Wohnpark und im Jänner-Gutscheinheft, das jeder Haushalt bekommt, und unseren treuen Stammgästen war jeder der 80 Sessel besetzt. Leider mussten wir viele Gäste vertrösten und sie wegschicken, mit der Bitte, sich doch rechtzeitig einen Platz reservieren zu lassen.

Walter Gaidos stellte sich mit "I bin und bleib der Walter aus Wien" seinen neuen Gästen vor, begleitet von Prof. Fritz Brucker, der sein Orchester jetzt in Form eines E-Klaviers mitbringt, da leider (noch!) kein Klavier vorhanden ist. Ein großer Vorteil gegenüber früher ist: Man sieht den Herrn Professor von vorne!

Diesmal war wieder unser Maskottchen, Sopranistin Claudia Puhr, musikalischer Gast, die schon 2009 die erste Veranstaltung von "Gaidos um 3" im Gasthaus Ebner eröffnete. Bildhübsch und elegant brachte sie uns herrliche Lieder mit. Sie führte uns in das Land der Operette "Csardasfürstin" von Emmerich Kalman und wir hörten "Oh jag dem Glück nicht nach auf allen Wegen". Wienerisch sang sie "Heut' kommen d'Engerln auf Urlaub nach Wean" und aus der Operette "Feuerwerk" führte sie uns mit "Oh mein Papa" in die Welt des Zirkus.

In Erinnerung, dass Freddy Quinn in diesem Jahr 85 Jahre alt wird, sang Walter ein Potpourri von einigen seiner Lieder, die von vielen Gästen mitgesungen wurden. Weiter ging es mit dem "Nussdorfer Sternderl", von Sepp Fellner, das unter anderem auch Franz Schier gesungen hat und mit "Wien, dich hab ich lieb" von Joe Hans Wirtl, den Text dazu schrieb Luise Seitler, die nicht nur bei "Gaidos um 3" Stammgast ist, sondern fast täglich in Sachen Wienerlied bei vielen Wienerliedveranstaltungen anwesend ist. Und das mit 92 (!) Jahren. Luise erzählte uns einige ihrer selbstgeschriebenen Gedichte und brachte das Publikum sichtlich zum Lachen.

Erwin Steininger sang uns ein Lied von Heinz Horak mit dem Titel "Mei Beisl hat zug'sperrt" und so erinnerten wir uns noch einmal an die vergangenen 6 Jahre am Neubaugürtel 33, ans Musikgasthaus Ebner. Mit "Machen wir's den Schwalben nach" führte und Walter mit Claudia im Duett nicht nur in die Operette "Csardasfürstin" zurück, sondern leiteten damit auch die Pause ein.

Das Kuchen- und Tortenbuffet stand bereit und der Kaffee wurde serviert. Und hier muss ich unseren Kellner Peter erwähnen, der trotz 80 Gästen sich seine Höflichkeit und sein Lächeln bewahrte und sich nicht aus der Ruhe bringen ließ, daher ein Sonderapplaus für ihn – und wir sagen herzlichst Dankeschön für die tolle Bedienung.

Im zweiten Teil kamen auch die Damen der Dichtergilde zu Wort und so hörten wir Unterhaltsames von Gerti Steiger und Marcella Kremser, die uns wieder die Vanillekipferl-Zeit in Erinnerung brachte. Musikalisch brachte Walter seinen Gästen einen Blumenstrauß, der so groß war wie die ganze Welt. Ein Wienerlied von dem Tiroler Hans Toifl. Besondere Freude machte er dem Publikum mit "Herrgott aus Sta" von Prof. Karl Hodina, ein sehr herzerwärmendes Wienerlied aus neuerer Zeit. Alles ist wunderbar, und so war es ja heute auch, kommt in dem Lied "Alle Wasser der Erde" von Herbert Seiter vor. Ein Bravo auch an Erwin Steininger, der mit dem Lied "Karussell", von Jaques Brel, dass bei uns Michael Heltau bekannt gemacht hat das Publikum richtig schwindelig machte. Claudia Puhr führte uns noch weiter in die Welt der Operette. Aus der "Fledermaus" hörten wir "Mein Herr Marquis", aus "Der Vetter aus Dingsda" "Strahlender Mond" und aus dem "Zigeunerbaron" "Oh habet Acht". Als Schlusslied brachte uns Walter und Claudia das Duett. "Wien, du Stadt meiner Träume" , uns eher bekannt als "Wien, Wien nur du allein", geschrieben von Rudolf Sieczynski. Wir können wirklich stolz darauf sein, dass es so viele herrliche Lieder gibt die unsere Wienerstadt besingen.

Die Zeit verging an diesem Nachmittag wie immer viel zu schnell. Wir danken all den lieben Gästen und sind glücklich, dass wir mit "Gaidos um 3" Wienerlied, Operette und Schlager auch nach Alterlaa bringen durften!

Text und Foto: Sissi Gaidos 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

 

erstellt am 07. 02. 2016 © http://www.daswienerlied.at