Sie befinden sich hier: Das Wienerlied > Veranstaltungen

 

Ihre MItteilung zu diesem Thema >>> 


"Erinnerungen" bei Gaidos um 3

Ein neues Jahr hat wieder begonnen und unsere Erinnerungen sind wieder mehr geworden. Um diese Erinnerungen aufzufrischen standen die Sopranistin Isabella Kuess und der Bariton Herbert Richter begleitet von Prof. Fritz Brucker an der Seite von Walter Gaidos.

v.l.: Prof. Fritz Brucker, Bariton Herbert Richter, Sopranistin Isabella Kuess, Walter Gaidos, Gerti Steiger und Sabine Turner 

v.l.: Prof. Fritz Brucker, Bariton Herbert Richter, Sopranistin
Isabella Kuess, Walter Gaidos,Gerti Steiger und Sabine Turner

Ein neues Jahr hat wieder begonnen und unsere Erinnerungen sind wieder mehr geworden. Um diese Erinnerungen aufzufrischen standen die Sopranistin Isabella Kuess und der Bariton Herbert Richter begleitet von Prof. Fritz Brucker an der Seite von Walter Gaidos. Nach dem Begrüßungslied, wie (fast) immer "I bin und bleib der Walter aus Wien" von Franz Zellwecker erinnerten wir uns an Hannes Schlader und "seinem" Lied "Ich wünsch mir einen Fensterplatz im Himmel". Den wünschen wir uns doch alle einmal, damit wir auf unser geliebtes Wien herunter blicken können. In unseren langen Lebensjahren sind natürlich viele Erinnerungen abgespeichert und um das alles nochmals zu erleben wünscht man sich "Man müßte nochmals 20 sein", von Gerhard Jussenhoven. Erinnern sollte man sich auch, dass man ab und zu seiner Frau dunkelrote Rosen schenkt und mit "Mein Liebeslied muss ein Walzer sein" hat Walter somit gemeinsam mit Isabella Kuess die Ballsaison schwungvoll eröffnet.

Schwungvoll begann auch die Sopranistin Isabella Kuess mit einem Lied aus der Operette "Wiener Blut" von Johann Strauss. "Grüss dich Gott du liebes Nesterl" und dann erklärte sie uns mit einem Lied von Oskar Strauß "Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben"?

Herbert Richter ging mit seinem ersten Lied gleich auf Wien's Wetterlage ein und dazu passend brachte er uns "Es war net aufgstrah't" und alle Gäste hofften doch, dass das nicht wirklich passiert. Ein Lied von Ferry Wunsch. Und weil alle so aufmerksam zuhörten meinte er gleich noch "Hört's bei euch da g'fallts ma", ein Lied von Josef Kaderka und Kurt Gründler. Herbert erinnert mit "Ich weiß was dir fehlt" an Peter Alexander, der zum Glück bei Wienerliedveranstaltungen, im Gegensatz zum Radio, nicht vergessen wird. Aber auch an Paul Hörbiger und "Der alte Sünder" erinnerten wir uns.

Die Poetenrunde bestand heute aus Gerti Steiger, die mit "Erinnerungen" von Trude Marzik und Sabine Turner die mit Erinnerungen an die Nachkriegszeit viele unserer Gäste an ihre Jugend erinnert.

Isabella blieb im Land der Operette und mit "Meine Lippen, die küssen so heiß" aus Lehar's Operette "Giuditta" wurde auch so manchen Gast warm ums Herz.

Nach Kaffee und köstlichen Torten aus dem Café Wien war die Pause schnell um und weiter ging es mit "Mein Herz, das ist ein Bilderbuch vom alten Wien" und Erinnerungen an Kaiserin Maria Theresia, der das Lied "Das Reserl aus Wien" gewidmet wurde. Beide Lieder von Josef Fiedler. Walter erinnerte uns diesmal mit vielen Liedern die für unserer schöne Heimatstadt Wien geschrieben und komponiert worden sind und daher hörten wir "Grüß mir mein Wien", "In Wien gibt's manch winziges Gässchen" und "Wien, du Stadt meiner Träume", das eher bekannt unter "Wien, Wien nur du allein" ist. Da konnte der "Gaidos um 3" Chor wieder fleißig mitsingen.

Herbert erinnerte uns auch an seine "Freunderln und Bekannten", die auch die Freunde von Walter Hojsa sind und mit dem "Mecky-Boogie" von Michael Yari brachte er so manche Beine wieder in Schwung.

Isabella erinnerte uns auch an Heinrich Strecker mit dem Lied "Eine kleine Bank" die im Schönbrunner Park steht und Walter erklärte sie "Du sollst der Kaiser meiner Seele sein". Und das ließ er sich nicht zweimal sagen. Mit einem Lied aus der Operette "Csardasfürstin", nämlich "Heya-heya in den Bergen" erinnerten wir uns noch an die schneebedeckten Berge in unserem schönen Österreich.

Ja, hoffentlich ist jetzt aufg'straht, dass uns net hi'strah't und es kommen alle wieder gut nach Hause, nach diesem vergnüglichen, musikalischen Nachmittag bei "Gaidos um 3".

 

Sopranistin Isabella Kuess und Walter Gaidos

Sopranistin Isabella Kuess und Walter Gaidos

Prof. Fritz Brucker begleitet am Keyboard

Prof. Fritz Brucker begleitet am Keyboard

Wienerisch mit Herbert Richter

 

Gerti Steiger und Sabine Turner

Wienerisch mit Herbert Richter

 

Gerti Steiger und Sabine Turner

Bericht: Sissi Gaidos
Foto: Heinz Horacek

 

 

 

zurück

 

 

 

 

 

erstellt am 28. 02. 2017 © http://www.daswienerlied.at